Polizei-Einstellungstest
Haben Sie das Zeug zum Polizisten? Machen Sie den kostenlosen Aufnahme-Test!
5 Fragen
Kurzer Test mit 5 Fragen
10 Fragen
Ausführlicher Test mit 10 Fragen
15 Fragen
Großer Test mit 15 Fragen

So funktioniert’s!

Wer Polizist werden möchte, muss einen knallharten Eignungstest bestehen. Im theoretischen Teil geht es dabei nicht nur um Kenntnisse rund um den Polizei-Alltag, sondern auch um Mathematik, Sprachverständnis, logisches Denken und Konzentration. In diesem Test finden Sie einen kleinen Ausschnitt aus den Trainings-Tests bei ausbildungspark.com. Würden Sie bestehen?
powered by freenet.de

Polizei-Einstellungstest in Kooperation mit Ausbildungspark Logo

Wer Polizist oder Polizistin werden möchte, muss wie in vielen anderen Berufen zuvor einen Einstellungstest bestehen. Das gilt für alle Bereiche von der Bundespolizei über die Wasserschutzpolizei bis hin zum Zoll. Solch ein Test soll unter Beweis stellen, dass die Bewerberin oder der Bewerber für den Beruf geeignet ist und den Anforderungen gerecht wird. Neben einem Sport-Test, bei dem die körperliche Fitness überprüft wird, sowie einem persönlichen Vorstellungsgespräch muss auch ein schriftlicher Wissens-Test absolviert werden.

Es gibt keinen bundesweit standardisierten Einstellungstest bei der Polizei, vielmehr haben die einzelnen Bundesländer und Behörden in der Regel eigene Fragen-Kataloge und Abläufe. Die oben gezeigten Fragen basieren auf den realen Tests und sollen einen repräsentativen Querschnitt durch die Anforderungen zeigen.

Der Einstellungstest besteht aus folgenden Bausteinen:

  • PC-Test
  • Hierbei müssen, ähnlich wie im obigen Test, schriftlich Fragen beantwortet werden. Die Bewerber müssen Allgemeinwissen, logisches Denken, Sprachverständnis und andere Fähigkeiten unter Beweis stellen.

  • Sport-Test
  • Anschließend werden die körperlichen Fähigkeiten der Bewerber getestet. Zu den Disziplinen gehören in der Regel Langstreckenlauf, Hindernisläufe, Klimmzüge und Bankdrücken, Sprung-Übungen und manchmal auch Schwimmen.

  • Einzelgespräch
  • Wer die Tests bestanden hat, wird von der Auswahl-Kommission zu einem Einzelgespräch gebeten. Dieses ähnelt einem normalen Bewerbungsgespräch und soll einen Eindruck vom Charakter und der Motivation der Bewerber und Bewerberinnen vermitteln.

  • Assessment-Center
  • In einigen Bundesländern schließt sich ein Assessment-Center an, bisweilen auch nur für die höheren Laufbahnen.

  • Medizinischer Test
  • Die Bewerber, die den Einstellungstest bestanden haben, werden zum Abschluss medizinisch untersucht.

Welche Kriterien sind wichtig für die Bewerbung bei der Polizei?

Da die Polizei und damit auch die Einstellung der Bewerber in Deutschland Ländersache ist (Ausnahme: Bundespolizei), sind auch die genauen Details der Anforderungen je nach Bundesland unterschiedlich. Meistens jedoch beziehen sich die formalen Voraussetzungen, um zum Test eingeladen zu werden, auf diese Punkte:

  • Staatsangehörigkeit
  • Bewerber oder Bewerberinnen auf eine Polizei-Laufbahn müssen die deutsche oder eine andere EU-Staatsbürgerschaft vorlegen können.

  • Gesinnung und persönliche Situation
  • Wer als Polizist sein Land repräsentieren möchte, muss sich zur demokratischen Grundordnung und Rechtsstaatlichkeit bekennen. Außerdem darf man nicht vorbestraft sein und keine hohen Schulden haben.

  • Körpergröße
  • In den meisten Bundesländern müssen Bewerber und Bewerberinnen mindestens 1,60 Meter groß sein, in einigen gilt auch eine Grenze von 1,65 Meter. Das hat neben Sicherheits-Aspekten auch rein praktische Gründe, etwa dass Streifenwagen oder andere Ausrüstung für alle Beamten passend sind.

  • Schulabschluss
  • Der notwendige Schulabschluss ist abhängig von der angestrebten Laufbahn bei der Polizei. Wer in den mittleren Dienst möchte, muss in den meisten Bundesländern mindestens einen erweiterten Hauptschulabschluss vorweisen. Für den gehobenen Dienst ist in der Regel die Fachhochschulreife erforderlich.

  • Alter
  • Polizei-Anwärter und -Anwärterinnen müssen mindestens 16 Jahre alt sein, die Obergrenze liegt bei rund 30 Jahren.

  • Fitness
  • Neben dem Bestehen eines Sport-Tests müssen teilweise auch andere medizinische Bedingungen erfüllt werden. Einige Länder verlangen einen Body-Mass-Index (BMI) innerhalb bestimmter Grenzen sowie den Nachweis über Sport- oder Schwimmabzeichen.

  • Tattoos
  • Tattoos sind bei der Polizei grundsätzlich nicht verboten, allerdings dürfen sie sich nicht an sichtbaren Stellen wie Gesicht oder Händen befinden. Tätowierungen an anderen Stellen müssen im Dienst abgedeckt werden, sofern das nicht ohnehin durch die Uniform passiert.

Wie bereite ich mich auf den Einstellungstest der Polizei vor?

Der Einstellungstest bei der Polizei wird größtenteils im Frage-Antwort-Modus absolviert. Dabei geht es keinesfalls nur um Inhalte, die direkt mit der täglichen Polizeiarbeit zu tun haben. Vielmehr werden mit verschiedenen Themengebieten die Allgemeinbildung, die Kenntnisse in Sachen Rechtschreibung, Sprachverständnis und Mathematik sowie die Fähigkeiten zum logischen Denken abgefragt. Auch die Konzentrationsfähigkeit soll mit speziellen Fragen geprüft werden.

Zur Vorbereitung auf den Test sollte man also sein Allgemeinwissen trainieren, etwa durch Quiz-Spiele und viel Lesen. Außerdem lassen sich logisches Denken und Kopfrechnen mit entsprechenden Aufgaben üben. Für den Sport-Test ist natürlich ein intensives Training empfehlenswert.

Was muss ich zum Einstellungstest mitnehmen?

Bewerber müssen außer ihren persönlichen Sachen nichts Spezielles mitbringen, alle Materialien für den theoretischen Test werden gestellt. Für die Sport-Prüfung sind Sportsachen, Duschsachen und Wechselkleidung notwendig.

Wie lange dauert der Polizei-Einstellungstest?

Die genaue Dauer des Einstellungstestes kann unterschiedlich sein. In der Regel ziehen sich die unterschiedlichen Bausteine über einen bis drei Tage. Diese können entweder als Block geplant sein oder mit zeitlichem Abstand.

Wie schwer ist der Einstellungstest der Polizei?

Der Polizei-Einstellungstest gilt als anspruchsvoll, aber ist er wirklich so schwer? Wer sich die einzelnen Aufgaben anschaut, wird sie zunächst für durchaus lösbar halten. Nicht zu unterschätzen ist aber die Prüfungs-Situation: Ein kurzer Zeitraum mit extrem vielfältigen Ansprüchen, der in den meisten Fällen über die gesamte persönliche Zukunft entscheidet. Außerdem ist der Einstellungstest so konzipiert, dass er keinen Raum für Schwächen lässt. Es gibt deutlich mehr Bewerber als Stellen, also muss eine objektive Auswahl getroffen werden.

Mit guter geistiger, körperlicher und psychologischer Vorbereitung ist der Test aber durchaus zu schaffen. Es gilt, einen kühlen Kopf zu behalten, und äußere Einflüsse wie Mitbewerber oder Konsequenzen auszublenden. Dabei hilft im Zweifelsfall ein Coach.

Wie viele Punkte muss ich beim Polizei-Einstellungstest erreichen?

Die genauen Punktzahlen und -grenzen beim Polizei-Einstellungstest sind nicht bekannt. Es gilt jedoch das Prinzip, dass jeder Baustein nur bestanden oder nicht bestanden sein kann. Sprich: Fällt man unter eine bestimmt Grenze, fällt man durch, unabhängig vom Abstand zur erforderlichen Norm. Um diese Norm zu schaffen, ist aber kein komplett fehlerfreier Test nötig. Ein gewisser Prozentsatz der Fragen kann falsch beantwortet werden, ohne dass man gleich durchfällt. Doch auch hier ist der genaue Wert nicht bekannt und kann auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

Kann ich auch ohne Einstellungstest zur Polizei?

Nein, das Bestehen des Einstellungstestes ist die Voraussetzung für eine Ausbildung bei der Polizei.

Was ist das Assessment-Center der Polizei?

Das Assessment-Center der Polizei stellt in einigen Bundesländern den letzten Baustein des Einstellungstestes dar. Ähnlich wie bei einem Assessment-Center in Firmen werden die Bewerbern und Bewerberinnen zu Gruppenarbeit, kreativen Problemlösungen und Vorträgen aufgefordert. Ziel dabei ist es, die sozialen und kommunikativen Fähigkeiten zu testen. Es können z.B. typische Konfrontations-Situationen aus dem Polizeialltag simuliert werden. Im Assessment-Center steht weniger das Wissen und das Können, als vielmehr der Charakter des Bewerbers oder der Bewerberin im Mittelpunkt.

Jetzt neu: Der kostenlose Führerschein-Test im frischen Look, auch auf dem Handy und Tablet! Würden Sie noch bestehen?mehr
Mal ehrlich, wir haben doch alle das Zeug zum Bundestrainer - oder etwa nicht? Testen Sie Ihr Fußball-Fachwissen in unserem kostenlosen Test!mehr
Machen Sie unseren kostenlosen Allgemeinwissens-Test und finden Sie heraus, wie schlau Sie sind!mehr
Wer deutscher Staatsbürger werden will, muss 33 Fragen zu Geschichte, Politik und Gesetzen Deutschlands beantworten. Wie viele schaffen Sie?mehr
Wer deutscher Staatsbürger werden will, muss 33 Fragen zu Geschichte, Politik und Gesetzen Deutschlands beantworten. Wie viele schaffen Sie?mehr
Machen Sie unseren kostenlosen Allgemeinwissens-Test und finden Sie heraus, wie schlau Sie sind!mehr
Mal ehrlich, wir haben doch alle das Zeug zum Bundestrainer - oder etwa nicht? Testen Sie Ihr Fußball-Fachwissen in unserem kostenlosen Test!mehr